IT-Führungskräfte: macht euch unverzichtbar!

11/01/2018Lesezeit 3 Minuten

Seit 1963 hat Doctor Who sich bereits zwölfmal regeneriert. Es dauert nur einen Moment, bis die Time Lords ein komplett neues Leben annehmen. Während die meisten IT-Führungskräfte wohl nicht in den Genuss kommen im TARDIS gegen Daleks zu kämpfen, steht diese fortwährende Regeneration für eine wichtige Lektion bei der IT-Führungsentwicklung: Für IT-Führungskräfte und aufstrebenden Nachwuchs könnte die regelmäßige Annahme einer neuen Form ein langes Überleben sichern. Es gibt drei Bereiche in denen geschäftliche Regeneration stattfinden sollte: Unternehmen, Branche/Markt und Qualifikationen.

1. Regeneration des Unternehmens

Wer ist nicht gerne unverzichtbar für sein Unternehmen? Business Coach Marsha Egan sagt, dass wertvolle Mitarbeiter neben der Arbeitsplatzsicherheit auch in den Genuss einer Lohnerhöhung, einer Beförderung und der Mitwirkung bei Sonderprojekten und Strategieplanung kommen: „Um unverzichtbar zu sein, müssen Sie nachhaken und über die Arbeit nachdenken, die für das Unternehmen und seinen Erfolg steht. Nehmen Sie sich diese Projekte zuerst vor.“

Aber was macht einen wertvollen Mitarbeiter aus? Und wie wird aus „wichtig“, „unverzichtbar“? Einige Forschungsergebnisse zeigen, dass die effektivsten Führungskräfte neben ihrer Alltagsaufgaben auch versuchen, das „große Ganze“ im Blick zu behalten und mit in die Unternehmensziele einfließen zu lassen.

2. Regeneration der Branche

Unabhängig davon, ob sie bei ihrem derzeitigen Arbeitgeber bleiben wollen oder nicht, IT-Führungskräfte müssen ihre Branche aus einem weiteren Blickwinkel betrachten. Eine zweite, sehr wichtige Regenerationsform ist die Fähigkeit, den Finger am Puls der Branche und des Stellenmarkts zu haben. Diese zweite Form ist sowohl für Ihren Arbeitgeber und Ihre Karriere wichtig.

Ein Beispiel für ein Unternehmen auf dem neuesten Stand der Branchenregeneration ist Nike, eine der ersten kundenorientierten Organisationen, die Personalisierung serienmäßig einführten. Durch ihre kundenorientierte Technologie können Kunden ihr eigenes Paar Schuhe entwerfen, vorhandene Modelle bewerten und die Konzepte mit ihren Freunden teilen. Diese innovative Form des Crowdsourcing stärkt die Bindung zum Kunden, zeitgleich erhält Nike „Tausende von präzisen Kundendaten“.

Heute geht es bei der Branchen- und Marktregeneration nicht darum, zu verstehen, was Ihre Konkurrenz macht, aber es ist zumindest ein Anfang. Es geht viel mehr darum aufkommende Technologien zu kennen und diese Ideen mit strategischen Werten zu verbinden.

3. Regeneration der Qualifikationen

Laut Deloitte beschreiben 84 Prozent der IT-Führungskräfte die eigene Weiterbildung als „wichtig“ bis „sehr wichtig“. Daraus entstand ein dreiteiliges Modell der beruflichen Weiterbildung:

  • Unmittelbar: Was benötige ich im Moment, um meinen Erfolg zu unterstützen?
  • Intermediär: Was benötige ich, um in meiner derzeitigen Funktion zu wachsen?
  • Fortlaufend: Was benötige ich, um karrieretechnisch weiterzukommen?

Dieses Modell gilt sowohl für Angestellte als auch für Führungspersonen. Vor allem Millennials sollten diese Fragen stets im Hinterkopf behalten. Auch wenn IT-Führungskräfte eine wesentliche Rolle bei der Planung interner Weiterbildungsmöglichkeiten spielen, sie sollten nicht auf ihre Arbeitgeber warten, bis diese Angebote ermöglichen. Entscheidend ist die Selbstmotivation. Die eigene Fortbildungsinitiative endet nicht beim betrieblichen Förderungsprogramm.

Zu den kostenlosen, günstigen und praktischen Ressourcen für die Regeneration von Qualifikationen gehören beipielsweise:

Neben Online-Communitys, Massive Open Online Courses (MooCs) und anderen Open-Source-Ressourcen ermöglicht es das Internet die eigene Weiterbildung selbst in die Hand zu nehmen.

IT-Profis können sich glücklich schätzen. Denn sie sind in Bezug auf die IT-Führungsentwicklung in Wirklichkeit keiner Time Lord-Regeneration ausgeliefert. Doch angesichts der schnellen Entwicklung und Bewegung der Technik könnte man das meinen. Anstatt wahllos eine neue Form anzunehmen, haben Sie die Möglichkeit, sich strategisch zu regenerieren, um Ihr Unternehmen, Ihre Branche und Qualifikationen selbst zu bestimmen. Fangen Sie doch gleich hier an: In Schritten zur Digitalisierung

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet Required fields are marked *